Nachhaltigkeit | Low Waste Lifestyle | DIY | Spiritualität
trockenshampoo
DIY

DIY natürliches Trockenshampoo, das die Kopfhaut pflegt

Ich bin schon seit Jahren großer Fan von Trockenshampoo. Früher hab ich mir wirklich jeden Tag die Haare gewaschen, bis einmal ein Friseur zu mir sagte: „Würdest du denn deinen Wollpullover jeden Tag waschen?“ Das hat mich sehr zum Nachdenken angeregt. Tägliches waschen trocknet Haare und Kopfhaut sehr aus, es verbraucht viel Shampoo und Conditioner, Wasser und Zeit.
 

Ich dachte, wenn ich meine Haare nur jeden zweiten Tag waschen könnte, hätte das nur Vorteile. 
Also hab ich verschiedene Trockenshampoos ausprobiert, irgendwas von der Drogerie, aus der Sprühdose. Das hat auch wunderbar funktioniert muss ich sagen, aber je mehr man darauf achtet, gesünder und nachhaltiger zu leben, desto unwohler fühlt man sich dabei.
 
Wenn man sich nämlich die Inhaltsstoffe in so einer Dose mal anschaut, hat man nicht mehr das Gefühl, seinen Haaren was Gutes zu tun. Duftstoffe, Alkohol, Treibgase, Talkum und Konservierungsmittel kommen hier zum Einsatz, man sprüht dieses Gemisch auf die Kopfhaut und man atmet es ein. Nicht besonders schön.

Schnell war klar, dass es eine Alternative her muss und ich hab angefangen, mein eigenes Trockenshampoo herzustellen. Komplett natürlich! 

Dabei ist selbst gemachtes Trockenshampoo so einfach, günstig und das Beste ist, dass es die Kopfhaut sogar pflegen und das Haarwachstum anregen kann.

Du brauchst:

  • 6 Einheiten Maisstärke oder Pfeilwurzelstärke
  • 1 Einheit Natron
  • Lavendelöl
  • roher Backkakao, stark entölt (als Farbe für braunes und dunkleres Haar)
  • ein leeres Behältnis, bestenfalls ein leerer Gewürzstreuer

Die Stärke und Natron einfach im Verhältnis 6:1 vermischen, bei braunen Haaren ca. 3 Einheiten Kakao dazumischen, bis die gewünschte Farbe erreicht ist. Danach ca. 5 Tropfen Lavendelöl dazugeben, gut verrühren, fertig.
 
Die Stärke sorgt dafür, dass das überschüssige Fett auf den Haaren und der Kopfhaut aufgesaugt wird, das Natron neutralisiert Gerüche, Lavendelöl riecht ganz fantastisch und pflegt mit seiner antiseptischen und beruhigenden Wirkung die Kopfhaut und man sagt sogar, es kann das Haarwachstum fördern.
 
Die Anwendung funktioniert am besten mit einem Salz/Gewürzstreuer, indem man einfach seinen Kopf damit etwas bestreut und dann mit den Händen das Pulver auf dem Ansatz verteilt. Am Ende bei Bedarf Rückstände ausbürsten oder über Kopf ab- und ausschütteln.
 
Viel Spaß damit!

x