Nachhaltigkeit | Low Waste Lifestyle | DIY | Spiritualität
DIY Mundspülung
Body&Mind

DIY antibakterielle Mundspülung gegen Karies

Bis vor ein paar Monaten war ich kein großer Fan von Mundspülungen. Ich fand es irgendwie als zusätzliches Zahnpflegeprodukt unnötig, zu teuer und ich das Gefühl von dieser scharfen Flüssigkeit, die den Mund ganz taub macht, mochte ich überhaupt nicht.

Bis ich irgendwann über ein Rezept für eine antibakterielle, natürliche Mundspülung gestolpert bin, seitdem ist sie aus meiner Zahnputz-Routine nicht wegzudenken.

Warum solltest du eine Mundspülung selbst machen?

Hast du dir mal die Inhaltsstoffe von Mundspülungen durchgelesen? Ich kann dazu ehrlicherweise nicht viel sagen, ich verstehe nicht wirklich, was dahinten draufsteht, aber genau das ist der Punkt. Wenn man bedenkt, wie stark wir Stoffe über unsere Mundschleimhäute aufnehmen, möchte ich lieber wissen, was ich da mache!

Eine selbstgemachte Mundspülung kannst du ausserdem nach deinen eigenen Bedürfnissen anpassen, sie ist 100% vegan und ohne Tierversuche. Du hast du Möglichkeit eine schöne Glasflasche deine Wahl upzucyceln und produziert damit keine unnötigen Plastikmüll. Sie ist vollkommen natürlich und kommt ohne scharfe Alkohole und chemische Konservierungsmittel aus.

Wenn du eine Mundspülung selbst machst, sparst du auf Dauer ausserdem jede Menge Geld.

Los geht’s, du brauchst:

Geb‘ alle Zutaten in die Glasflasche, gut schütteln, fertig. Jetzt kannst du es verwenden wie eine normale Mundspülung. Dadurch, dass diese Mundspülung ohne Alkohole und  starke Konservierungsmittel auskommt, hält sie sich ungefähr eine Woche, im Kühlschrank etwas länger, je nachdem für wieviele Personen du sie machst, kannst du dementsprechend mehr oder weniger herstellen.

 

Was ist daran so toll?

Aufgrund des Teebaumöl wirkt diese Mundspülung wunderbar antibakteriell und hilft bei der Beseitigung schlechter Bakterien und Entzündungen. Das Pfefferminzöl erfrischt herrlich und das Natron sorgt dafür, dass die Säuren, die den Zahnschmelz angreifen, neutralisiert werden. Das besondere an Xylit ist, dass es nicht nur die Mundspülung angenehm süß macht, sondern auch noch nachweislich gegen Karies hilft.

Wenn du noch jetzt noch gerne einen aufhellenden Effekt für deine Zähne hättest, kannst du zu der Mischung auch noch ein paar Tropfen ätherisches Zitronenöl mit dazugeben.

Wenn du gerne noch mehr für deine Zähne und Mundpflege tun willst, dann les doch auch mal diesen Artikel zum Thema „Ölziehen“ oder diesen Artikel, in dem du einfache Wege findest, deine Zähne natürlich aufzuhellen.

Viel Spaß beim selber machen!

Disclaimer: Normalerweise sollte es kein Problem sein, aber es kann mit ätherischen Ölen immer mal vorkommen, dass man etwas nicht so gut verträgt. Wenn du das also feststellt, nimm lieber weniger von einem Öl und steigere dich langsam oder lass es ggf. ganz weg.
 


*Links, die mit diesem Sternchen gekennzeichnet sind, sind sogenannte Affiliate Links. Das bedeutet, wenn jemand über diesen Link etwas kauft, bekommen ich eine kleine Provision. Keine Sorge, das kostet dich keinen Cent, für mich bedeutet es aber, Inner Hippie weiterbetreiben zu können. Ich bewerbe in diesem Sinne nur Produkte, von denen ich absolut überzeugt bin. Lieben Dank für dein Verständnis.

x