Nachhaltigkeit | Low Waste Lifestyle | DIY | Spiritualität
Kombucha Tee
Body&Mind

Auf was du unbedingt bei Kombucha Tee achten solltest!

Ich lebe in Berlin und gefühlt ist dort gerade kein Getränk so gefeiert wie Kombucha Tee. Kombucha ist praktisch der neue Matcha Tee, wenn man so will und wird als DER Stoff für gesundheitsbewusster Leute angepriesen. Überall poppen neue Kombucha Brands auf, Kombucha in immer neuen Geschmacksrichtungen, gepimpt mit Kurkuma, eine Flasche stylischer als die nächste.
Und ich bin ihm auch etwas verfallen, dem lieben Kombucha.

Kombucha Tee ist eigentlich schon uralt und kommt wohl aus der traditionellen chinesischen Medizin, keiner weiß es so genau, aber so seit 10 Jahren begann der “neue” Kombucha Hype in den USA und ist nun auch endlich zu uns rüber geschwappt.

Doch was dran an dem Hype und ist er eigentlich wirklich so gesund?

Was ist Kombucha?

Kurz gesagt: Kombucha ist fermentierter Tee. Fermentation bedeutet, wenn durch Bakterien, Pilze oder Enzyme, Stoffe sich in andere Stoffe umwandeln. Klingt eklig, machen wir aber ständig, z.B. beim Bier, beim Hefeteig, beim Käse.
Fermentation ist eine Möglichkeit auch ohne Kühlschrank Nahrungsmittel haltbar zu machen, beispielsweise sind Sauerkraut oder Gurken solche Klassiker.

Kombucha kann dabei aus unterschiedlichen Teesorten hergestellt werden, der Klassiker ist Schwarztee, aber auch Grüntee oder Kräutertee kann verwendet werden.

Bei der Fermentation verarbeiten die zugesetzten Mikroorganismen den Zucker, wodurch wertvolle Stoffwechselprodukte freiwerden.

Diese Stoffwechselprodukte sind dann genau die Inhaltsstoffe, die den Kombucha so gesund machen:

Glukuronsäure
Glukuronsäure hilft, schädliche Stoffwechselprodukte sowie Gifte wie z.B. Nikotin, Medikamente oder Umweltgifte wie Quecksilber und Blei besser auszuscheiden

rechtsdrehende Milchsäure
Milchsäure hat nichts mit Milch zu tun, sie ist probiotisch und fördert die Verdauung. Sie schützt den Darm gegen krankheitsverursachende Bakterien und Viren und sorgt für eine ausgeglichene Darmflora

Essigsäure
Essigsäure regt den Stoffwechsel an, fördert ausserdem die Verdauung und den Fett- und Eiweissabbau.

Polysaccharide
Polysaccharide sind Energielieferanten für unser Immunsystem und stärken das Bindegewebe

Enzyme
Die Enzyme spalten Nahrungsstoffe auf und sorgen somit für eine bessere Verdauung.

Vitamine und Mineralstoffe
Sind für alles gut und lassen unsere Haut strahlen 😉

Die Superpower des Kombuchas ist also:

  • fördert die Darmfunktionen und regt die Verdauung an
  • unterstützt den Aufbau einer gesunden Darmflora
  • stärkt die Abwehrkräfte und das körpereigenen Immunsystems
  • lässt die Haut strahlen
  • reguliert den Stoffwechsel
  • entgiftet und entschlackt

Klingt erstmal alles super. Und das stimmt auch alles so, wenn da nicht der Kapitalismus eine Wörtchen mitzureden wollen würde.

Kombucha Tee Pilz

Worauf musst du beim Kauf von Kombucha achten?

Das Problem ist, dass der industriell hergestellten Kombucha haltbar und günstig in der Herstellung sein soll.
Um den Tee haltbar zu, muss er erhitzt, also pasteurisiert werden. Das wird gemacht um potentielle schlechte Bakterien in den einzelnen Zutaten und bei der Herstellung abzutöten. Unglücklicherweise werden dabei aber auch die guten Bakterien und Enzyme, die den Kombucha Tee so wertvoll machen, gleich mitgekillt. Der Kombucha ist praktisch tot.

Ein weiteres Problem ist die Flasche. Bei durchsichtigen Plastikflaschen kann das Produkt einfach günstiger angeboten werden. Doch das Licht schadet den Microorganismen und die enthaltenen Säure im Tee kann schädliche Stoffe aus dem Plastik herauslösen.

Und dann wäre da noch der Zucker und die Zusatzstoffe. Zum Ansetzen des Tees wird Zucker verwendet, da der Pilz diesen zum Wachsen benötigt. Allerdings bleibt bei dem fertigen Kombucha Tee nur noch sehr wenig Zucker übrig.
Doch die meisten Hersteller richtet sich natürlich nach dem Geschmack der Masse und die mag nunmal viel lieber süße Getränke. Fancy klingender “Dragon Fruit Kombucha” kann dann leider auch mal nur Zuckerwasser mit künstlich hergestellten Aromen sein. Da sind wir dann natürlich ganz weit weg vom gesund.

Auch Vorsicht bei “Kombucha” Getränken, auf denen “mit Kombucha-Extrakt” draufsteht, hier handelt es sich ebenfalls nicht um echten, gesunden Kombucha Tee.
Wenn du Kombucha Tee kaufen möchtest solltest du also beachten, dass

  • auf der Flasche entweder “nicht pasteurisiert”, “lebend” oder “roh” oder “raw” steht
  • er im Kühlregal aufbewahrt wird
  • in einer dunklen Flasche aus Glas
  • nicht mehr als 7g Zucker auf 100ml enthält
  • keine Zusatzstoffe dazugegeben worden

Also achte immer auf die Zutatenliste und die Nährwertangaben!

Fazit:

Wenn der Kombucha Tee all diese Kriterien erfüllt, ist der Hype auf jeden fall berechtigt und du tust dir auf jeden Fall etwas wirklich gutes und dein Immunsystem (das ja bekanntlich im Darm sitzt) wird es dir danken!

x